Hilfe

Ok, wenn Du auf dieser Seite angekommen bist, scheint es Dir gerade nicht gut zu gehen und wir nehmen Dich ernst!!

Schnelle Hilfe

Wenn Du jetzt sofort Hilfe und jemanden zum Reden brauchst, Freunde und Familie nicht erreichst, oder die nicht sprechen willst, melde Dich bei der Telefonseelsorge. Das ist wirklich eine gute Adresse!

Da kannst du rund um die Uhr kostenlos anrufen und alles, was Dich beschäftigt, anonym mit jemandem teilen:

0800-1110111

Die Menschen am anderen Ende der Leitung sind sehr nett, verständnisvoll und hören zu – egal, worum es geht!

Es tut uns leid, dass wir Dir nicht anders helfen können, aber wir sind leider keine ausgebildeten Psychologinnen oder Trauerbegleiterinnen.

Wie finde ich die richtige Therapie?

Wenn Du planst, psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen, dann kannst Du zum Beispiel hier mal nachschauen, ob du eine Ansprechpartnerin oder einen Ansprechpartner in deiner Nähe findest:

Therapeutensuche

Wir können Dir Mut machen. Auch, wenn die Suche nach einer hilfreichen psychologischen Unterstützung manchmal mühsam und langwierig sein kann, am Ende haben wir beide jemanden gefunden, bei dem wir uns wohl fühlen/ gefühlt haben. Du wirst auch die passende Person finden. Ganz bestimmt! Wir sind tatsächlich ganz pragmatisch bei der Suche vorgegangen und haben einfach geguckt, welche Praxis in unserer Nähe ist (via Google Maps). So kannst Du auch einfach mal anfangen. Viel Erfolg.

Übrigens: Du brauchst dafür keine Überweisung von Deinem Arzt und die ersten Treffen sind für alle mit gesetzlicher Krankenversicherung kostenlose Probesitzungen! Da kannst Du quasi ausprobieren, ob die Chemie zwischen TherapeutIn und Dir passt.

Austausch

Wenn Du Dich gerade nach Austausch mit anderen Gleichgesinnten/ Trauernden sehnst, nach Menschen, die das Gleiche durchmachen, wie Du, dann kannst Du gerne unserer Facebook-Gruppe beitreten, die wir zusammen mit dem Podcast gegründet haben.

Ich bin hier & du bist tot. Der „Safe Space“ zum Podcast.

Diese Gruppe ist privat und soll der „Safe Place“ zum Podcast sein. Weil man sich oft am besten versteht, wenn man ein ähnliches Schicksal teilt, kannst Du dich dort austauschen, vernetzen und Deine persönliche Geschichte teilen oder auch einfach nur lesen, was andere Betroffene schreiben. 

Momentan ist die Mitgliederzahl noch sehr beschränkt, aber das kann sich im Laufe der Zeit natürlich ändern. Lass Dich davon nicht abschrecken!

Noch einmal, weil man das gar nicht oft genug sagen kann: Es tut uns wirklich leid, dass Du einen Grund hast, hier zu sein. Trotzdem freuen wir uns sehr, dass Du da bist! 

Trauer ist kompliziert. Wir reden drüber!